Green Smoothie mit Spinat

Seit meinem Detox sind nun schon einige Tage vergangen. Trotzdem pürier‘ ich weiterhin den Großteil meiner Mahlzeiten. Ich bin gerade derart koch- und scheinbar auch kaufaul, das gibt’s gar nicht. Ein Drink, ein Süppchen, vielleicht noch ein Püree, aber mehr muss es grad echt nicht sein. Hauptsache simpel und schnell. Wobei das mit dem „schnell“ in meinem Fall ja nicht ganz stimmt. Eigentlich dauert es sogar ziemlich lang, wenn man Madame Mix-a-Lot mit einem Stabmixer gibt. Da ist nichts mit alles rinn ins Glas, Deckel druff und ab geht die Post. Behutsames Pürieren ist angesagt. Immer schön Portion für Portion. Für den Spinat-Smoothie zum Frühstück vorgestern hab‘ ich 4x abgesetzt und nachgefüllt. Alles, was größer als Handvoll ist, kriegt man mit einem Stabmixer nämlich schon nicht mehr so gut püriert. Das geht so wirklich nicht mehr! Ich hab‘ mich eh schon öfters nach einem besseren Apparat umgesehen, komm‘ da aber einfach nicht weiter. Vor allem, weil ich die fundamentalste Frage nicht gelöst bekomme: Blender oder Food Processor? Die einen sagen das, die anderen das. So oder so, das Design muss stimmen. Soviel weiß ich. Immerhin will ich meine Küche sowohl technisch als auch optisch bereichern.  Alles andere wäre, als wolle Captain Picard zu einer Rettungsaktion aufbrechen und im Hangar wäre nur Kirks alte Enterprise. Das Scheitern der Mission wäre vorprogrammiert. Enterprise „the next generation“ ist aber leider nicht ganz meine Preisklasse. Glücklicherweise hab‘ ich aber bald Geburtstag und Mama totales Verständnis für meine „Notlage“. Dh., es dauert nicht mehr lange und ich werde nicht nur mehr viel sondern auch schnell pürieren. Dann wird auch dieser herrlich milde Spinat-Smoothie 1,2,3 fertig sein! – D.h., wenn ich die Frage ‚Blender oder Food Processor?‘ endlich gelöst habe. Ratschläge zu dem Thema nehm‘ ich gern an! :-)

Zutaten (für 1 Glas):
45 g Spinat
45 g Gurke
3 Blatt Basilikum
35 g Banane
120 ml Wasser zum Schluss

Zubereitung:
Den Spinat waschen. Dicke Stengel entfernen. Die Gurke schälen, die Kerne entfernen und in Stücke schneiden. Das Basilikum waschen, eine Banane schälen und ca. die Hälfte davon in Stücke schneiden. Nun zuerst das Basilikum und den Spinat in den Mixbehälter füllen und mit dem Stabiler pürieren. Danach die Gurkenstücke hinzufügen und erneut mixen. Ebenso die Bananenstücke. Zum Schluss das Wasser dazu gießen und alles ein letztes Mal pürieren. Sofort genießen oder für später kühl stellen.

Keine Kommentare

    zwei × vier =