Couscous aus Hirse mit Tomaten und Harissa

  • couscous, vegan, glutenfrei, foodblog, vegane rezepte, vegetarischer foodblog, veganer foodblog, food blog österreich, harissa, rezepte mit harissa

Ein gutes Couscous-Rezept ist Gold wert, denn Couscous ist bei allen beliebt, günstig zu kaufen, einfach zuzubereiten und passt in jede Saison, da er super variiert werden kann. Für die Grillsaison habe ich dieses Couscous-Rezept in petto und mit ihm werdet ihr sicher alle begeistern! Stellt davon eine Schüssel auf den Tisch und ihr werdet sehen, sie ist im Nu leer. Woher ich das weiß? Weil es noch jedes Mal so war, wenn ich diesen Couscous gemacht habe. Kaum war der Pott damit serviert, war er auch schon halb geleert und ein Nachschlag ging sich höchstens für ganz schnelle EsserInnen aus. ;-)


Warum Couscous aus Hirse?

Couscous ist bei uns vor allem als Hartweizengrieß-Produkt bekannt. In Nordafrika und Vorderasien, wo Couscous besonders weit verbreitet ist, bilden aber auch andere Getreidesorten, z.B. Gerste oder Hirse, die Basis für die winzigen Kügelchen. Ein Grund, den Hartweizengrieß durch Hirse ersetzen zu wollen/müssen, ist der, dass Hirse kein Gluten enthält. Davon abgesehen gilt Hirse als eine der mineralstoffreichsten Getreidesorten. Sie weist einen hohen Anteil an wichtigen Spurenelementen, Eiweiß, Vitamin B und C. Da Hirse aber ‚nur‘ pflanzliches Eisen enthält, sollte sie zusammen mit Lebensmitteln verzehrt werden, die Vitamin C enthalten, z.B. mit Tomaten. So kann der Körper das Eisen in der Hirse besser aufnehmen.

Mehr über Couscous könnt ihr auf eatsmarter.de nachlesen. Einen direkten Vergleich von Couscous und roher Hirse habe ich bei buffcoach.net gefunden.


 


Couscous mit der Frische von Tomaten und der Würze von Harissa

Couscous gibt es in unzähligen Variationen. Man kann ihn sowohl warm als auch kalt, pikant oder süß genießen. In dieser Zubereitungsweise mit Tomaten und Harissa passt er aber besonders gut in den Sommer und als Beilagensalat für eine Grillparty. Die Frische der Tomaten und die Schärfe der Harissa macht sich wirklich toll zu gegrilltem Gemüse, Feta und anderem Grill- und BBQ-Essen. Also bei der nächsten Grillparty, nehmt doch eine Portion davon mit.


Rezept

Portionen
2-4 Portionen
Kochzeit Wartezeit
25 Minuten 10 Minuten
Portionen
2-4 Portionen
Kochzeit Wartezeit
25 Minuten 10 Minuten
Portionen
2-4 Portionen
Kochzeit Wartezeit
25 Minuten 10 Minuten
Portionen
2-4 Portionen
Kochzeit Wartezeit
25 Minuten 10 Minuten
Zutaten
  • 150 g Hirse
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 Stk Zwiebel (ca. 35 g gehackt)
  • 1 Stk Knoblauchzehe (ca. 7 g gehackt)
  • 1 EL Mandelstifte
  • 3 Stk Kardamomkapseln (ganz)
  • 1/2 TL Fenchelsamen (ganz)
  • 1/2 TL Harissa (z.B. "Le phare du cap bon")
  • 1-2 EL Tomatenmark (ca. 18 g)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Dill
  • 1/2 Stk Zitrone
  • 1/2 Stk Orange
  • 3-4 EL gutes Olivenöl
  • 1 Schuss Essig
  • Salz zum Würzen
  • Olivenöl zum Braten
  • 1-2 Stk frische Ochsenherztomaten (oder andere Sorte)
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Etwas Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen. Die Hirse gründlich waschen.
  2. Sobald das Olivenöl mittlere Hitze erreicht hat, die Zwiebelstücke in den Topf geben und glasig dünsten. Fenchelsamen, Kardamomkapseln und Mandelstifte hinzufügen. Danach den gehackten Knoblauch. Unter Rühren alles kurz Hitze ziehen lassen. Dann die Hirse untermischen. Das Tomatenmark und die Harissa dazugeben und gut mit der Hirse verrühren. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und die Hirse nach Packungsanleitung fertig garen. Danach in eine Salatschüssel füllen, mit einer Gabel auflockern und ca. 10 Minuten auskühlen lassen.
  3. Während die Hirse auskühlt, Tomaten, Petersilie und Dill waschen. Die Tomaten in dünne Scheiben schneiden, die Kräuter fein hacken. Den Saft der Zitronen- und der Orangenhälfte auspressen.
  4. Die gehackten Kräuter sowie den Saft der Citrusfrüchte, 3 EL Olivenöl und einen Schuss Essig zur Hirse geben und alles gut vermischen. Eventuell mit Salz abschmecken. Den Hirse-Couscous mit frischen Tomatenscheiben garnieren und servieren.

Guten Appetit!

 

 

2 Comments

  • comment-avatar
    Vanessa 20. Juli 2017 (15:26)

    Hey :)

    Habe diesen Blog gerade entdeckt und bin mehr als begeistert!!!
    Bin immer auf der Suche nach leckeren Veggie-Rezepten :D

    Werde auf jeden Fall öfter hier vorbeischauen!
    Freu mich schon aufs Ausprobieren.

    Bitte weiter so ;)

    Alles Liebe,
    Vanessa
    https://vanessasophie.blogspot.co.at/

    • comment-avatar
      Anja 21. Juli 2017 (12:17)

      Hallo Vanessa! Freut mich, dass es dir hier so gut gefällt und vielen Dank für das liebe Kompliment! Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren und freu mich bald wieder von dir zu hören! LG, Anja

12 − vier =