Geständiges Rhabarber-Relish

Ich gestehe! Ich habe NICHT nur coole Foodblogs abonniert. Des Öfteren schaue ich mir diverse Kochsendungen an. Aber nicht die von Anthony Bourdain oder einem anderen Küchenrockstar, die auch cool kids und hipsters sehen. Ich schaue die Topfgeldjäger im ZDF. So jetzt ist es raus. Die Sendung finde ich einfach klasse! Vor allem wegen Alexander Hermann, der die Moderation macht. Der Promi-Koch ist Franke und stolz drauf. Deshalb betont er das [g] in Tagliatelle extra und begeht auch jedes andere Ausspracheverbrechen unter Vorsatz. Sehr charming und unterhaltsam ohne dabei um den halben Globus jetten zu müssen. Der beste Teil der Sendung ist die so genannte Chefsache. Das sind 15 Minuten zur Halbzeit dieser Kochduell-Show, in denen der freche Franke ein Rezept präsentiert. Diese Woche war darunter eines für Rhabarber-Relish. Perfekt, denn ich muss mich noch bei einem lieben Arbeitskollegen revanchieren, der mir unlängst einen eigenhändig geräucherten und unglaublich köstlichen Saibling geschenkt hat. Da er gern grillt und ein Relish-Fan ist, kommt mir dieses Rezept gerade recht.


Zutaten (für 2 Gläschen):

200 g Rhabarber
100 g Salatgurke
100 g Schalotten
2-3 EL Himbeermarmelade (habe ich durch Himbeerpüree und 1 TL Sukrin ersetzt)
200 ml Gemüsebrühe
4 Zweige Thymian
2 EL Pflanzenöl
1 TL Cayenne
Salz
Chili (habe ich noch hinzugefügt)


Zubereitung:

Rhabarber, Gurke und Himbeeren waschen. Dann die Schalotten schälen und in Würfel schneiden. Ebenso den Rhabarber und die Gurke. Die Schalottenwürfel werden in etwas Pflanzenöl angeschwitzt und mit dem Sukrin leicht karamelisiert ehe das Himpeerpüree hinzugefügt wird. Kürz durchziehen lassen und dann Rhabarber- sowie Gurkenwürfel zugeben, mit Brühe ablöschen, aufkochen lassen und den Thymian zugeben. DenTopf nun mit einem Deckel verschließen bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren leicht simmern lassen. Mit Cayenne und Salz abschmecken, in Einmachgläser füllen und fest verschließen. Die Gläser dann in einer zu einem Drittel mit Wasser gefüllten Auflaufform ins vorgeheizte Backrohr stellen. Bei 100 °C Umluft für ca. 30 Minuten einkochen.


Das Relish wird am besten kühl aufbewahrt bis es bei der nächsten Grillfeier zum Einsatz kommt. ;-)

Gute Appetit!

Keine Kommentare

    18 + elf =