Goodbye Pho Ever

Food Freshion besteht nun bereits seit mehr als drei Jahren. Seither gibt es wöchentlich ein neues Rezept mit schönen Bildern, eine mehr oder weniger unterhaltsame Geschichte dazu und immer wieder mal ein paar wissenswerte Informationen zu den Zutaten.

Seit einiger Zeit denke ich darüber nach wie es hier weitergehen soll, ob ich mit dem Blog einen neuen, anderen Weg einschlagen soll. Letztendlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass der Weg für mich hier zu Ende ist. Der Food Blog war meist (oder zumindest für einige Zeit) ein lustiges Hobby. Seit ein paar Monaten überwiegen jedoch deutlich Aspekte, die mir nicht gefallen und mich eigentlich schon zu Beginn gestört haben.


GOODBYE FOREVER.


Ich möchte allen, die hier dabei waren, Kommentare, E-Mails und Nachrichten geschickt haben, sehr herzlich danken!


Rezept für vegane & glutenfreie Pho

Zum Abschied gibt es noch ein letztes Rezept für eine vegane und glutenfreie Pho, die einfach sensationell schmeckt! Hier kommen nämlich ganz viele herrliche Aromen auf harmonische Weise zusammenkommen. Fans der vietnamesischen Küche wissen, wovon ich spreche und werden mir beipflichten, dass ein Topf voll Pho immer eine Wohltat ist. Hoffentlich ist sie auch ein schöner Trost zum Abschied…


Portionen Vorbereitung
4 Personen 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
  • Brühe:
  • 3 gr. Stk (530 g) Karotte
  • 1 gr. Stk (150 g) gelbe Möhre
  • 1 Stk (70 g) Peterwurz
  • 1 kl. Stk Lauchstange
  • 2-3 Stk (120 g) Selleriescheiben
  • 1-2 Stk (90 g) Zwiebel
  • 1-2 Stk Sternanis
  • 1 Stk Zimtstange
  • 25 g frische Ingwerscheiben
  • 3-4 Stk Knoblauchzehe
  • 1 l Wasser
  • 1-2 EL Himalaya-Salz
  • Einlage und Toppings:
  • 1 Pkg Reisnudeln (hier von "Shan'shi")
  • 4 Stk Japanische Bratfilets (hier von "Taifun")
  • 100 g Shiitake-Pilze
  • 1-2 Stk (250) g Karotte, in Scheiben
  • 2 Handvoll Sojakeimlinge
  • 8 kl. Stk Stk Frühlingszwiebel
  • 1-2 Stk Limette
  • 1 kl. Bund Koriander
  • ca. 4 EL Tamari (optional)
  • ca. 2 Tl Sesamöl
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Für die Brühe der Pho Karotten, Sellerie und Peterwurz waschen und schälen. Zwiebel waschen, aber nicht schälen! Ingwer waschen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen. Alle Zutaten für die Brühe in einen Topf geben, mit 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. Für 30 Minuten auf kleiner Flamme sanft köcheln. Danach die Brühe durch ein sehr feines Sieb abgießen und beiseite stellen.
  2. Die Reisnudeln gemäß Packungsanleitung gar kochen und die Toppings zubereiten. Die Karotten und die Frühlingszwiebel waschen. Karotten schälen, schräg in Scheiben schneiden und die Scheiben halbieren. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Shiitake mit einem Ruch putzen und in Scheiben schneiden. Bratenfilets in Dreiecke schneiden.
  3. In einer Pfanne etwas neutrales Pflanzenöl erhitzen und Karottenscheiben, Shiitake-Pilze und japanische Bratfilets nach einander bei mittlerer Temperatur braten.
  4. Die Brühe auf 4 Schüssel verteilen. Nudeln, Bratfiletsstücke, Shiitake, Karotten und Keimlinge dazugeben. Frühlingswiebel darüber streuen.
  5. Etwas Sesamöl darüber träufeln und mit gehacktem Koriander und Limettensaft aromatisieren. Nach Belieben mit Tamari würzen.

Bussi und Baba!

Eure Anja

2 Comments

  • comment-avatar
    Lily 10. Dezember 2017 (15:30)

    Alles Gute für all deine Wege auch abseits von deinem Blog! :) Köstlich war’s, danke!

    • comment-avatar
      Anja 11. Dezember 2017 (10:49)

      Danke, das freut mich! :-* Danke auch für die lieben Wünsche für die Zukunft. Dieselben schick ich dir! <3

sechzehn + zwei =