Couscous aus Hirse und Quinoa mit Spargel

  • foodblog österreich, Spargel, couscous, foodblog, vegetarische rezepte mit spargel, glutenfrei, vegan, couscous, hirse-couscous, spargel-couscous, veganes spargelrezept

Die Spargelsaison ist für mich eine der besten Kulinarikwochen im Jahr, denn, ob grün oder weiß, Spargel ist wohlschmeckend, vielseitig und gesund. Deshalb steht er in letzter Zeit gleich mehrmals auf meiner Speisekarte. In unterschiedlicher Form. Ich habe lange überlegt, welches Spargelrezept der letzten Wochen ich euch vorstellen soll und habe mich nach langem Hin und Her für die Couscous-Variation mit grünem Spargel entschieden. Der ist nämlich bereits durch ein größeres Publikum erprobt, hat im Zuge dessen viele Komplimente eingefahren und ist auch schon nachgekocht werden (was ja das beste Kompliment ist). Ihr solltet ihn also auch dringend versuchen! ;-)


foodblog österreich, Spargel, couscous, foodblog, vegetarische rezepte mit spargel, glutenfrei, vegan, couscous, hirse-couscous, spargel-couscous, veganes spargelrezept foodblog österreich, Spargel, couscous, foodblog, vegetarische rezepte mit spargel, glutenfrei, vegan, couscous, hirse-couscous, spargel-couscous, veganes spargelrezept


 Zahlreiche Nährstoffe durch Hirse und Quinoa

Dieser Couscous ist einfach zuzubereiten, vegan, glutenfrei und reich an Vitaminen und Nährstoffen dank der Hirse und dem rotem Quinoa, die anstelle von Hartweizengrieß verwendet werden. Hirse ist das mineralstoffreichste Getreide überhaupt. Sie enthält Fluor, Vitamin B, Biotin, Schwefel, Phosphor, Magnesium, Kalium und liefert auch besonders viel Silizium und Eisen. Wer gerade eine Diät plant, den wird interessieren, dass Hirse den Stoffwechsel anregt und dank des hochwertigen Eiweiß und den komplexen Kohlenhydraten, die sie enthält, langfristig sättigt. Auch Quinoa ist ein tolles Nahrungsmittel für Menschen, die ihr Gewicht reduzieren oder halten möchten. Verglichen mit anderen Beilagen zeichnet er sich durch eine Reihe von Eigenschaften aus, die für eine schlanke Linie günstig sind.

Sowohl Hirse als auch Quinoa sind so genannte Pseudogetreidesorten, somit glutenfrei und generell leicht bekömmlich. Das und mehr über Hirse und Quinoa und ihre Wirkstoffe gibt es bei heutinform.at und zentrum-der-gesundheit.de nachzulesen.


Der leichte und gesunde Couscous überzeugt vor allem geschmacklich! Denn zu den nussigen Aromen von Hirse und Quinoa gesellen sich der herrliche Spargelgeschmack, die Frische von Petersilie und Dill, eine feine Säure durch etwas Zitrone und als Kontrast etwas Süße durch Rosinen. Für ordentlichen Crunch sorgen ein paar geröstete Mandeln.

Tipp → Außerhalb der Spargelsaison schmeckt dieser Couscous auch hervorragend mit sautierten Karottenstreifen.


Rezept

Portionen
2 Personen
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten (zum Abkühlen)
Portionen
2 Personen
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten (zum Abkühlen)
Portionen
2 Personen
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten (zum Abkühlen)
Portionen
2 Personen
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten (zum Abkühlen)
Zutaten
  • 90 g Hirse
  • 45 g roter Quinoa
  • 1/2 Bund (250 g) grüner Spargel
  • 4 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL gehackter Dill
  • 1 EL Minz-Streifen (optional)
  • 1/2 Stk Zitrone
  • 1 EL helle Rosinen
  • 1 EL geröstete und gehackte Mandeln
  • 3-4 EL Olivenoel
  • Himalaya-Salz zum Würzen und Abschmecken
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Spargel und die Kräuter waschen, zum Trockenen beiseite stellen.
  2. Die Hirse in ein Sieb geben und gründlich unter fließend Wasser waschen. Nach Packungsanleitung kochen. Mit dem Quinoa ebenso verfahren. Beides abkühlen lassen.
  3. Die Enden vom Spargel entfernen und die die Stangen schräg in Stücke schneiden. Zum Blanchieren wenige Minuten (2-3) in kochendes Salzwasser geben und danach kalt abschrecken.
  4. Spargel, Hirse und Quinoa in einer großen Schüssel mit einander vermischen. Die Kräuter hacken und ebenfalls dazu geben. Die Rosinen hinzufügen. Mit Olivenöl, Zitronensaft und Salz abschmecken. Vor dem Servieren mit den Mandeln bestreuen.
Rezept Hinweise

Der Hirse-Quinoa-Couscous schmeckt auch am nächsten Tag hervorragend!

 

 

Keine Kommentare

    18 + zwei =