{Gastbeitrag} Sellerieschnitzel mit Mandelpanier und dazu eine feurige Tomatensoße

  • Sellerieschnitzel, Tomatensauce, vegetarisch, veggie, glutenfrei

Heute gibt’s ein tolles Winterrezept! Vegetarisch, saisonal und sogar glutenfrei. Allerdings hab‘ das tolle Ding nicht ich mir ausgedacht, sondern Simone von gutekueche.at. Deshalb übergebe ich jetzt das Wort an sie…:-)


Sellerieschnitzel, Tomatensauce, vegetarisch, veggie, glutenfrei Sellerieschnitzel, Tomatensauce, vegetarisch, veggie, glutenfrei


Sellerieschnitzel, Tomatensauce, vegetarisch, veggie, glutenfrei


Gerade im Winter findet sich in der Gemüseabteil nicht gerade eine große Auswahl an saisonalen Produkten. Nachstehendes Rezept punktet nicht nur durch Vitaminpower, sondern schmeckt auch noch ausgesprochen schmackhaft.

Einheimischer Knollen- bzw. Wurzelsellerie hat in den Monaten Oktober – April seine Saison. Er hat wenig Kalorien, dafür bietet er eine Vielzahl an Vitamin- und Mineralstoffen. Übrigens: Seine ätherischen Öle sorgen für den unverwechselbaren Geruch und den würzigen Geschmack dieses vegetarischen Gaumenschmauses.


Zubereitung der Sellerieschnitzel…

Portionen
4 Personen
Kochzeit
ca. 20 Minuten
Portionen
4 Personen
Kochzeit
ca. 20 Minuten
Portionen
4 Personen
Kochzeit
ca. 20 Minuten
Portionen
4 Personen
Kochzeit
ca. 20 Minuten
Zutaten
  • ca. 800 g Knollensellerie
  • ca. 1 l Gemüsesuppe
  • 2-3 Stk Eier
  • 100 g Parmesan (fein gerieben)
  • ca. 200 g Mandeln (gehobelt)
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Braten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Für diese vegetarische Köstlichkeit zuerst den Sellerie von der Schale befreien und in ca. 1,5 cm breite Stücke schneiden. Im Kochtopf in der Zwischenzeit die Gemüsesuppe aufkochen und darin ca. 5 min. den Sellerie bissfest garen. Kalt abschrecken!
  2. Nun zum Panieren: In einem tiefen Suppenteller werden die Eier mit Parmesan, Salz und Pfeffer mit einer Gabel (!) verquirlt. Die gehobelten Mandeln gibt man in einen zweiten Teller.
  3. Nun Pflanzen- oder Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und dann die Selleriescheiben, welche zuerst im Ei und anschließend in den Mandeln paniert wurden, einlegen.
  4. Jetzt nur noch knusprig braten und von Servietten das überschüssige Fett aufsaugen lassen.


Durch den Chili in der dazu gereichten Tomatensoße wird das Immunsystem angeregt. Gleichzeitig schlägt man dem Winterblues ein Schnippchen: Das in Chilis enthaltene Capsaicin sorgt durch seine Schärfe für „Schmerzen“ im Körper und dieser schüttet deswegen nach dem Verzehr vermehrt Glückshormone aus. Wem Glück allein nicht reicht: Durch das Capsaicin wird auch der Stoffwechsel stärker angeregt und dadurch schmilzt das Körperfett. Frühling kommst ja schon bald?!


Zubereitung der Tomatensauce…

Portionen
4 Personen
Kochzeit
ca. 30 Minuten
Portionen
4 Personen
Kochzeit
ca. 30 Minuten
Portionen
4 Personen
Kochzeit
ca. 30 Minuten
Portionen
4 Personen
Kochzeit
ca. 30 Minuten
Zutaten
  • 1-2 Stk Gemüsezwiebel
  • 3 Stk Knoblauchzehen
  • 1-2 Stk frische Chilis
  • 500 g gewürfelt Tomaten (fertig verpackt)
  • ca. 1/4 l Gemüsebrühe
  • Ölivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Gemüsezwiebel fein in Würfel schneiden, die Knoblauchzehen klein hacken und die Chilis von den Kernen befreien und in feine Ringe schneiden.
  2. Olivenöl erhitzen und die Zwiebel scharf anbraten. Wenn sie Farbe bekommen haben, den Knoblauch und die Chilis kurz mit anrösten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Tomaten dazu geben.
  3. Würzen mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker. Auf kleiner Flamme sollte die Soße mindestens eine halbe Stunde gekocht werden, erst dann kann sie ihren Geschmack voll entfalten.

Weitere köstliche vegetarische Rezepte findet Ihr auf gutekueche.at!

Guten Appetit!

2 Comments

  • comment-avatar
    Lisi 11. Februar 2016 (12:14)

    Hallo!
    Ich hab das Rezept gestern nachgekocht. Wirklich total lecker und einfach! Die ParmesanMandelPanier passt supergut zum Sellerie.
    Ich hab den gekochten Sellerie noch mit Mehl gestäubt, weil die EierParmesan Masse schlecht haften geblieben ist :)

    Liebe Grüße
    Lisi

    • comment-avatar
      Anja 11. Februar 2016 (21:42)

      Hallo Lisi! Freut mich, dass es dir so gut geschmeckt hat wie mir! :-) Ich find die Kombi aus Mandeln und Parmesan zum Sellerie auch riiichtig gut!! Vielleicht war der Sellerie bei dir noch ein wenig zu feucht. Da hilft dann natürlich das Stäuben mit Mehl. Bei mir gings ohne, nachdem ich den Sellerie zuvor etwas mit Küchenpapier trocken getupft. :-) Hab noch einen schönen Abend! Liebst, Anja

13 − drei =