{Topic} Food Trends 2016

Viel lieber als zurück, sehe ich zu Beginn des Jahres nach vorne. Schau‘ mir neue Trends an und nehme mit, was mich anspricht, was zu mir passt. Nach einem ersten schnellen Blick auf die Food Trends 2016 ahne ich, es wird ein gutes Jahr! Viele der bereits etablierte Entwicklungen werden (teils leicht abgewandelt) weiterlaufen und noch mehr an Popularität gewinnen, während sich auch neue Trends auftun. Ein paar davon der schau‘ ich mir jetzt gemeinsam mit euch genauer an…


Zoodles & Co…

waren letztes Jahr in aller Munde, auf jedem Blog und Teller und dort bleiben sie laut Baum + Whiteman auch noch eine Weile. Gemüsenudeln aller Art, egal ob von der Zucchini, Karotte oder roten Rohnen, haben nach wie vor viele Fans. Vor allem unter den Mitgliedern der Low-carb-Bewegung. Auch mir hat der Trend aus 2015, der Nudeln einmal anders denkt, gut gefallen und tut es noch.

Mit dem Spiralizer, für den Melissa Hemsley oder Attila Hillmann als Testimonial fungiert haben, ist auch noch das passende Küchentool auf dem Markt gekommen, um easy peasy die perfekten pflanzlichen Spaghetti zu machen. Der ist vielleicht ganz lustig, aber ein guter Julienne-Schneider tut’s meiner Meinung nach auch. Ein Rezept für Zoodles findet ihr hier am Blog.


Schwarzer Reis, Zucchini-Nudeln, Zoodles, Ricetti, No Tomato Sauce, histaminarm, vegan, glutenfrei, lowcarb


Neue Snacks und Knabbereien…

werden 2016 angeblich gleich durch zwei Dinge auffallen. Erstens wird es im Snack-Regal in Sachen Würze um einiges exotischer, zweitens sollen die Kartoffeln erheblich Konkurrenz bekommen. Neben Süßkartoffeln sind auch Hülsenfrüchte auf dem Vormarsch. In den nordafrikanischen Ländern längt bekannt und beliebt, stürmen Bohnen und Kichererbsen wohl nun auch die Knabbergebäck-Abteilungen bei uns. Eine Trendprognose, auf die ich sehr hoffe, denn ich bin schon lange ein Fan von Leblebi. Lieber als gekauft, mag ich sie aber selbstgemacht. Ein Rezept für meine Variante mit Kernöl gibt’s hier.



Acai-Beeren – das neue Superfood

Smoothie-Bowls mit diversen Superfoods bleiben ein großes Thema. Während 2015 vor allem Matcha-Bowls angesagt waren, soll 2016 die Acai-Bowl die Nase vorn haben. Bei Acai-Bowls handelt es sich wie bei allen Smoothie-Bowls im Wesentlichen um mit Joghurt oder (Pflanzen)milch püriertes Obst und Gemüse, dem ein Löffel Acai-Beeren-Granulat beigemengt wird. Frisch gibt es die Beeren bei uns anders als in ihrer Heimat Brasilien nämlich nicht. Auch das Granulat ist nur in  Reformhäusern und nicht gerade günstig erhältlich. Sein Geld soll es aber wert sein, denn es wird als wahrer Jungbrunnen gehypt. Mal sehen, ob die Fältchen nun verschwinden…;-)
Online bekommt ihr Acai-Beeren von verschiedenen Marken auf Amazon.
Ein Rezept dazu findet ihr hier auf jeden Fall bald!



Sensual food, Soft health, Veggies – du bist, was du isst.

In Hanni Rützlers Food Report 2016 geht es nicht nur darum, Trendprodukte und -gerichte auszumachen. Die Ernährungswissenschaftlerin und Gesundheitspsychologin verfolgt einen interdisziplinären Forschungsansatz und untersucht auch die kulturellen und sozialen Aspekte unserer Ernährung.

„Essen wird zum Stilmittel“, lautet die These Rützlers gemäß des auf der Homepage des Zukunftsinstituts veröffentlichten Preview. Sie meint, wir werden uns künftig noch mehr über unsere Ernährung definieren. Veggie, vegan, glutenfrei als Ersatzreligionen? Wer mehr dazu wissen möchte kann sich den 112 Seiten starken Report gegen das nicht gerade kleine Geld von € 125 zzgl. 7% Mwst. hier auf der Seite des Zukunftsinstituts als Download besorgen.


Breakfast + Dinner = Brinner…

der Mix aus Frühstück und Abendessen war schon 2015 in den USA ein großes Thema und soll 2016 zu den Gewinnern unter den Trends werden. Zumindest wenn es nach afoodieworld.com geht. Und nach mir. Brinner ist nämlich mein persönlicher Liebling unter allen Trends, da mir alles Richtung „whatever works“ prinzipiell taugt. Letztlich zählt nämlich immer nur eines und das ist der Geschmack. Und wenn einem das Frühstück abends genauso gut schmeckt wie morgens, ist das 2016 nicht nur recht und billig, man liegt damit ab sofort auch voll im Trend! Ein tolles Gericht zum Brinner ist Shakshuka. Das Rezept zu dem Eiergericht, das ihr unten seht, dazu findet ihr hier.



Das war mein Review zu den Food Trends 2016. Mehr darüber, was ihr im Bereich Essen und Kulinarik im kommenden Jahr erwarten könnt, gibt’s hier, hier oder hier zu lesen.

Wie findet ihr die Trends? Ist was für euch dabei oder findet ihr vielleicht, dass der Hype ums Thema Essen zu groß wird?

2 Comments

  • comment-avatar
    Heike 1. Februar 2016 (17:28)

    Du hast mich ja zum größten Zoodle-Fan gemacht!!
    Ganz viel Liebe für diesen Trend!!

    • comment-avatar
      Anja 2. Februar 2016 (9:23)

      Hihihi, ich hab ihn zwar nicht erfunden, aber es war mir ein Vergnügen ihn weiterzugeben! ;-) <3

siebzehn − 8 =