Zwetschgen-Mohnkuchen wie bei Oma

Am Freitag bin ich mit Zwetschgen nachhause gekommen. Schwungvoll marschiere ich damit durchs Wohnzimmer in Richtung Küche. Vor der Couch, wo Aiman sitzt, bleib ich kurz stehen, strecke das kleine Papiersackerl mit den Zwetschgen in die Höhe und sage: „Rat mal, was da drinnen ist…“ und füge nach einer kurzen dramatischen Pause, in der es Aiman unmöglich gewesen wäre seine Vermutung zu äußern, hinzu: „Zwetschgen!“




Weil Aimans „Aha…“ nicht ansatzweise die Reaktion war, die ich mir erwartet hatte, erkläre ich ihm zunächst, dass noch gar nicht wirklich Zwetschgenzeit wäre, dass die Hauptsaison eigentlich erst beginnen würde und zwar in einem Ton der ihm klar machen sollte, wie super es ist, dass ich so schöne Zwetschgen erstanden habe. Endgültig die gewünschte Begeisterung auch bei ihm auszulösen, erwartete ich mir aber spätestens als ich ihm gleich darauf eröffnete, dass ich damit einen Kuchen backen werde. Dazu muss man wissen, ich backe recht selten. Eigentlich nur zu Anlässen und nie zwischendurch. Dementsprechend gelingen meine Mehlspeisen mal mehr, mal weniger. Ich weiß das. Aiman weiß das, sagt aber so gut wie nie was. So gut wie. Diesmal platzt er plötzlich stöhnend heraus: „Aber das Backen liegt dir doch nicht!!“. Zugegeben, dass hat ich mich ein wenig gekränkt, von meinem Vorhaben hat aber keineswegs abgebracht.:P



Zum Glück, denn der Kuchen ist ganz wunderbar gelungen! Fruchtig und schön saftig schmeckt dieser Mohnkuchen mit Zwetschgen, den ich wirklich schnell fertig hatte und ohne ein riesiges Chaos in der Küche zu hinterlassen, weil er total einfach zubereitet ist. Einfach und lecker – meine Lieblingskombination! ;-)



Ein Rezept mit viele Spielraum

Das Schöne an diesem Kuchen – er ist so vielseitig. Für mehr Personen kann man ihn klassisch am Blech zubereiten. Die Zwetschgen lassen sich außerdem einfach durch ein anderes Saison-Obst ersetzen. Generell ist die Zutatenliste nicht wirklich ausgefallen. Nüsse aber auch ein Päckchen Mohn hat man man meist zuhause. Spontaner Besuch zum Sonntagskaffee ist dank diesem Kuchen kein Problem mehr! Das gilt auch nicht, wenn der Besuch laktose- und glutenintolerant ist, denn dieser Kuchen enthält weder Milch- noch glutenhaltige Produkte! :-)


Die Saison von Zwetschgen

beginnt übrigens schon im Juli. Man bekommt sie manchmal bis in den Oktober rein, wobei die Hochsaison im August und September liegt. Was ich lang nicht wusste, Zwetschgen bestehen zu 85 Prozent aus Wasser und haben mit nur etwa 50 kcal pro 100 g einen niedrigen Energiegehalt. Zudem wirken Zwetschgen positiv auf die Verdauung und durch die in der Schale enthaltenen Anthucyane antioxidativ und schützen so vor Krebs und Herzinfarkten. Vom köstlichen Geschmack ganz zu schweigen… ;-)



Rezept…

Portionen Vorbereitung
1 kleine Springform (20 cm Durchmesser) 30 Minuten
Kochzeit
60 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 kleine Springform (20 cm Durchmesser) 30 Minuten
Kochzeit
60 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 kleine Springform (20 cm Durchmesser) 30 Minuten
Kochzeit
60 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 kleine Springform (20 cm Durchmesser) 30 Minuten
Kochzeit
60 Minuten
Zutaten
  • 1/2 kg Zwetschgen
  • 3 Stk Eier
  • 100 g Mohn (gemahlen)
  • 50 g Mandeln (gemahlen)
  • 50 g Mehl (hier: glutenfrei, "Mix C" von "Schär")
  • 125 g Pflanzenbutter (hier: "Alsan")
  • 50 g Birken-Staubzucker
  • 45 g Birken-Kristallzucker
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • 1-2 TL Vanillezucker
  • 1/2 TL Kardamom (gemahlen)
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Zimt
  • 1-2 EL Holunderbeerengelee (alternativ: Heidelbeergelee)
Portionen: kleine Springform (20 cm Durchmesser)
Einheiten:
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze, 160 Grad Heißluft) vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen und beiseite stellen. Zwetschgen halbieren, entkernen und erst vierteln, dann achteln. Ebenfalls beiseite stellen.
  2. Mohn, Mehl, Mandeln und Backpulver mischen. Eier trennen. Butter, Staubzucker, 1 Prise Salz, Vanillezucker und 1/2 TL Kardamom schaumig schlagen. Dotter nach und nach zugeben.
  3. Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen. Schnee und Mohnmischung unter­heben. Masse in die Springform füllen, mit Zwetschgen belegen und im Backrohr 50-60 Minuten auf der untersten Schiene backen.

Guten Appetit!

Keine Kommentare

    20 + 1 =